Schnecke

Die junge 1-Jährige Häsin hatte es mit ihrem vorherigem Zuhause gar nicht nicht gut getroffen.
Allein gelassen, in einer Unterbringung, welche ihr nicht mal wirklich das Nötigste bot,
fristete die kleine Schnecke ihre Tage dahin.
Da sich niemand um sie kümmerte, ist es auch nicht verwunderlich das sie sehr scheu ist.
Durch diese Haltungsbedingungen ist sie auch leicht traumatisiert.
Was sich sicher bald wieder geben wird.
Denn.
Wie schön wären Artgenossen !
Wie schön wäre eine artgerechte Unterbringung !
Wie schön wäre ein dauerhaftes Zuhause in dem Schnecke geliebt wird und Kaninchen sein darf !
Zum Glück ist sie zur Zeit in einer Pflegestelle untergebracht aber
leider auch dort nur auf Zeit.

!! Deshalb !!

Geben sie Schnecke das passende Zuhause?

Bei ernsthaftem Interesse melden sie sich bitte unter der folgenden Rufnummer.
0174-3822499

Update zu unserer kleinen Schnecke aus der Pflegestelle
Schnecke tauchte als NOname-Kaninchen bei der Hagener Tiertafel auf.
Sie wurde immer weitergereicht. Keiner wollte sie behalten, bis eine Tierschützerin auf sie aufmerksam wurde
und sie bei sich aufnahm, wo sie endlich zur Ruhe kommen konnte.
Schnecke war so traumatisiert, dass sie zunächst das Fressen einstellte.
Die nun gewonnene Freiheit, endlich nicht mehr in einem engen Hasenstall eingesperrt zu sein, machten ihr zunächst aber grosse Angst.
Aber—langsam entspannt sie. Von Tag zu Tag wird es besser. Mittlerweile hat Schnecke an Selbstbewusstsein gewonnen, frisst aus der Hand und zeigt sich neugierig. Auf der Fensterbank beobachtet sie den Garten und erlebt erstmalig, dass das Leben auch schön sein kann.
Schnecke ist tierärztlich untersucht worden. Sie ist gesund, sollte aber noch geimpft werden.